Publizität und die Verbindung von Rechten im Kontext von Wertpapieren und Bucheffekten

€89.00*

Dieses Produkt erscheint am 04.06.2024

Produktnummer: 978-3-8005-1948-4
Produktinformationen "Publizität und die Verbindung von Rechten im Kontext von Wertpapieren und Bucheffekten"

Am Kapitalmarkt sind elektronische Register allgegenwärtig. Ob Wertpapiere oder Kryptotoken, die Instrumente werden nur elektronisch gespeichert. Der deutsche Gesetzgeber hält trotzdem für Wertpapiere und Kryptotoken weiterhin an der rechtlichen Konstruktion des Wertpapiers, einer Sache und einer Urkunde fest. 

Auch im neuen Gesetz über elektronische Wertpapiere werden registrierte Finanzinstrumente (unnötig) zu Sachen und Wertpapieren fingiert. Dieser Ansatz behindert nachhaltig die Weiterentwicklung und Internationalisierung des deutschen Rechts und auch die Harmonisierung des Rechts im Rahmen eines Europäischen Kapitalmarktes.

Im Werk werden die Grundlagen zur rechtlichen Konstruktion der Wertpapiere und der registrierten Rechte mit gleicher Bestimmung (Bucheffekten) erforscht. Auf der Grundlage des deutschen und des polnischen Rechts wird eine Theorie entwickelt, die Wertpapiere und Bucheffekte in einem kohärenten System vereint und als Publizitätsmittel darstellt. Sie umfasst gleichermaßen Kryptotoken, Kryptowährungen und sonstige Registerrechte, selbst Non-Fungible Token. 

Die Theorie eröffnet einen möglichen Weg das deutsche urkundenbasierte System auf ein modernes registerbasiertes System umzustellen.

Eigenschaften "Publizität und die Verbindung von Rechten im Kontext von Wertpapieren und Bucheffekten"
Auflage 1. Auflage 2024
Ausstattung Broschur
Seitenzahl 372 Seiten
Breite 148 mm
Höhe 210 mm
Verlag Fachmedien Recht und Wirtschaft
Sachgebiet Finanz- und Kapitalmarktrecht, rechtliche Konstruktion von Wertpapieren, registrierte Rechte im Kontext der zunehmenden Digitalisierung und Nutzung elektronischer Register
Zielgruppe Jurist:innen, Rechtsexpert:innen im Bereich Finanz- und Kapitalmarktrecht, Forscher:innen und Wissenschaftler:innen im Bereich der Finanzmarktregulierung, Entscheidungsträger:innen und Gesetzgeber:innen, die an der Gestaltung und Entwicklung von Rechtsnormen im Finanzsektor beteiligt sind
Downloads "Publizität und die Verbindung von Rechten im Kontext von Wertpapieren und Bucheffekten"

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Das könnte Sie auch interessieren

Brasilianisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Der Titel in Kürze:

- Einziges Handbuch zum Thema in deutscher Sprache
- Großer Bedarf: Privatisierungswelle und Investitionen in den Bereichen Energie, Infrastruktur und Agro-Business
- Ausgewiesene Autoren mit großer Praxiserfahrung

 

Zeitnah nach Erscheinen auch als E-Book erhältlich

€139.00*
Brasilianisches Handels- und Wirtschaftsrecht
Brasilien hat sich in den letzten 10 Jahren in die Top Ten der führenden Wirtschaftsnationen vorgearbeitet und dort behauptet. Die zweite Auflage dieses Praxishandbuchs greift wichtige neue Themen auf und wirft einen ausführlichen Blick auf das aktuelle wirtschaftspolitische Umfeld.

€129.00*
Chinesisches Zivil- und Wirtschaftsrecht, Band 1

Das Buch führt in die grundlegenden Rechtsbereiche ein, die bei einer Geschäftstätigkeit in China von Bedeutung sind, und richtet sich vor allem an deutsche Unternehmen und Wirtschaftskanzleien, die auf dem chinesischen Markt Fuß fassen wollen, aber auch an Wissenschaftler und Studierende.

€179.00*
CMR - Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr

Die Neuauflage dieses anerkannten Standardwerkes berücksichtigt Rechtsprechung und Literatur der letzten Jahre und damit die gesamte praktische Entwicklung im Bereich des grenzüberschreitenden Straßengüterverkehrs.

 

€269.00*
CMR-Kommentar

Der Titel in Kürze:

- Einziger Kommentar, der sich ausschließlich mit dem völkerrechtlichen Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr befasst
- Zusätzlich aufgenommene Berichte aus 13 europäischen Staaten
- Beschreibung der Besonderheiten der Rechtsprechung in diesen Ländern von namhaften jeweils dort ansässigen Autoren
- Hochaktuell: Gesamte in Deutschland ergangene Rechtsprechung zu den einzelnen Artikeln des Abkommens namentlich enthalten
- Berücksichtigung unterschiedlicher Auslegungen einzelner Vorschriften auch in anderen Mitgliedstaaten
- Umfangreiches und hilfreiches Sachverzeichnis

€289.00*
Das Dokumentenakkreditiv im internationalen Handelsverkehr
Das Buch behandelt die Rechtsnatur eines Dokumentenakkreditivs sowie der Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumentenakkreditive der Internationalen Handelskammer (in der Version der ERA 600). Es analysiert die verschiedenen Erscheinungsformen des Dokumentenakkreditivs und stellt die Rechtsverhältnisse der daran beteiligten Parteien dar. Detailliert erörtert es den gesamten Zyklus eines Akkreditivs vom Akkreditivauftrag über dessen Eröffnung, die Einschaltung weiterer Banken und die Übertragung des Akkreditivs bis zu seiner Realisierung. Separate Kapitel behandeln das auf Dokumentenakkreditive anwendbare Internationale Privatrecht, die internationale Rechtsverfolgung und ausgewählte ausländische Rechtsordnungen, die den internationalen Wirtschaftsverkehr besonders prägen. Das Werk verbindet tiefgehende rechtsdogmatische Analyse mit praxisorientierten Aspekten. Es geht vom deutschen Recht aus, arbeitet jedoch ergänzend und rechtsvergleichend auch die Rechtslage anderer Rechtsordnungen ein. Dies gilt für die internationale Rechtsprechung und die ERA 600 ebenso wie für die DOCDEX-Entscheidungen und Opinions der ICC-Bankenkommission; auch die aktuelle Fassung der International Standard Banking Practice (ISBP) ist berücksichtigt.

€249.00*
Der Hersteller im europäischen Produktsicherheitsrecht
Der Titel in Kürze: 

Damit die beteiligten Wirtschaftsakteure im Rahmen der product compliance den produktverantwortlichen Hersteller rechtssicher identifizieren können, werden in diesem Werk spezifische Kriterien und konkrete Beispiele zur Auslegung jeder Fallgruppe des Herstellerbegriffs im Sinne des § 2 Nr. 14 ProdSG, wie beispielsweise für den sogenannten Quasi-Hersteller, beschrieben.


Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB)

€89.00*
Der Patentschutz von Arznei- und Pflanzenschutzmitteln im Freihandelsrecht
Arzneimittel und Pflanzenschutzmittel unterliegen besonderen Bestimmungen im Hinblick auf den geistigen Eigentumsschutz, die derzeit aufgrund der voranschreitenden Internationalisierung über die nationale Eben hinaus transportiert werden.  Das Werk analysiert Entwicklung und Bestand der Interferenzen zwischen europäischen, multilateralen und amerikanischen Schutzbestimmungen für beide Branchen im Bereich des Patentrechts (Schutzzeitverlängerungen) und damit verbundener Schutzmechanismen, insbesondere im Produktzulassungsverfahren. Es zeigt die ursprünglichen nationalen Regelungen und dahinterliegenden Motive innerhalb dieser Schutzbestimmungen auf und spannt einen Bogen zur multilateralen Ebene, wo sie schließlich im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) im TRIPs-Abkommen zumindest partiell Einzug gefunden haben. Neben der multilateralen Ebene spielen mittlerweile die darauf aufbauenden bi- und polylateralen Regelungen in Freihandelsabkommen eine herausragende praktische Rolle, da sie teils stark divergierende Vorgaben beinhalten – und damit unterschiedliche Auswirkungen auf die jeweiligen Rechtsordnungen entfalten. Als treibende Kräfte sind hier primär EU und USA zu identifizieren.  Das Werk geht daher schwerpunktartig im Detail auf die Entwicklung, Logik und Praxis dieser Freihandelsabkommen ein und zeigt bestehende Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede auf, und wagt einen Ausblick auf künftig zu erwartende Entwicklungen.

€89.00*
Die Bankgarantie im internationalen Handelsverkehr

Der Titel in Kürze:

- Rechtsfragen zum einstweiligen Verfügungsverfahren
- Probleme des abstrakten Garantiegeschäfts
- Darstellung der Bankgarantie in zahlreichen Rechtsordnungen
- Berücksichtigung der neuesten Rechtsprechung und Literatur


Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB)

€159.00*
Die Haftung von Zertifizierungsgesellschaften
Die Zertifikate von privatrechtlich organisierten Zertifizierungsgesellschaften über Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen spielen im heutigen Wirtschaftsleben eine zentrale Rolle. Sie bieten Verbrauchern, Handelspartnern und staatlichen Aufsichtsbehörden eine zuverlässige Informationsquelle über den zertifizierten Gegenstand. Im Falle gesetzlich vorgeschriebener Zertifizierungen bilden sie regelmäßig die Voraussetzung für den Zugang zum Binnenmarkt. Die hohe Komplexität der Konformitätsprüfung wirft Fragen nach der zivilrechtlichen Haftung der Zertifizierungsgesellschaften auf. Dabei muss sowohl die Haftung gegenüber den Auftraggebern als auch gegenüber vertragsfremden Dritten in den Blick genommen werden. Aufgrund bestehender Haftungsunterschiede im nationalen Recht kommt der international-privatrechtlichen Behandlung derartiger Fälle eine zentrale, oftmals fallentscheidende Bedeutung zu. Angesichts der grenzüberschreitenden Tätigkeit der Zertifizierungsgesellschaften sowie der anhaltenden Beliebtheit des Instruments der privaten Zertifizierung besteht in der Praxis ein großes Interesse an Rechtssicherheit hinsichtlich dieser haftungs- und kollisionsrechtlichen Fragestellungen.

€89.00*
EuInsVO - Europäische Insolvenzverordnung

Der Titel in Kürze:

- Autor ist weltweit anerkannter Experte
- Setzt konsequent auf transnationale Betrachtungsweise
- Praxistaugliche und praxisnahe Lösungen
- Neueste EuGH-Rechtsprechung

€219.00*
Europäisches Zivilprozessrecht - EuGVO, Lugano-Übereinkommen, EuVTVO, EuMVVO, EuGFVO

Der Titel in Kürze:
- Bewährter Klassiker in grundlegender Neubearbeitung
- Systematisch geschlossene Kommentierung
- Rasches Auffinden der benötigten Lösungen

€269.00*
Guide for Investors

Der Inhalt in Kürze: 

- Ausführlicher Darstellung der neuen Rechtslage zur Sonderinvestitionsvereinbarung 2.0.

 

Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB)

€129.00*
Internationale Schiedsgerichtsbarkeit

Der Titel in Kürze

- Grundsätze und Philosophie und Ökonomik der Schiedsverfahren
- Auswahl des geeigneten Streitbeilegungsverfahrens
- Schiedsvereinbarungen
- Vorbereitung, Einleitung und Durchführung eines internationalen Schiedsverfahrens, Best Practice
- Die Beweislast im internationalen Schiedsverfahren
- Schiedsverfahren im Internationalen Versicherungsrecht

 

Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB)

€119.00*
Internationales Franchise-Recht

Die Franchise-Wirtschaft wächst seit Jahren kontinuierlich an. Dabei werden zum einen ausländische Franchisesysteme im Inland etabliert und ermöglichen Existenzgründern den Sprung in die Selbstständigkeit, zum anderen können Unternehmen ihre Geschäftsbereiche und -ideen über das Franchising ins Ausland transportieren. Für die Franchisenehmer stellt sich dabei gerade in der Vertragsanbahnungsphase immer die Frage nach der Qualität des Franchisesystems, seiner Ausgestaltung und seiner Potenziale.

Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB) u.a. bei
Thalia Hugendubel

€209.00*
Internationales Kauf-, Liefer- und Vertriebsrecht

Der Titel in Kürze:

- Behandelt Auswirkungen des BREXIT und die neuen INCOTERMS®2020
- Überblick über alle maßgeblichen Rechtsquellen und Regelungen zu Recht, Gericht und Durchsetzung
- Vergleiche zwischen deutschem Recht, UN-Kaufrecht, Schweizer Recht und Common Law
- Erläutert Internationales Vertriebsrecht und Vertriebskartellrecht in über 50 Ländern und Regionen
- Diskutiert Eigentumsvorbehalt und Sicherungsrechte im internationalen Geschäftsverkehr

€109.00*
Islamic Banking and Finance in Deutschland
Unter dem Begriff des Islamic Banking and Finance werden alle Arten von Investitions- und Finanzierungsgeschäften zusammengefasst, die mit den Grundsätzen des islamischen Rechts – allen voran dem weitreichenden Zinsverbot – im Einklang stehen. Die Arbeit geht der Frage nach, auf welche Art und Weise die Vertragsparteien gewährleisten können, dass die gerichtliche Entscheidung von Streitigkeiten aus einem solchen Vertrag den Anforderungen des islamischen Rechts zur Durchsetzung verhilft. Dabei werden die Unterschiede zwischen einem Verfahren vor einem deutschen staatlichen Gericht auf der einen und einem in Deutschland ansässigen Schiedsgericht auf der anderen Seite aufgezeigt. Die Arbeit setzt sich in diesem Zusammenhang insbesondere mit der Zulässigkeit einer kollisions- oder materiell-rechtlichen Rechtswahl zugunsten des islamischen Rechts auseinander.

€69.90*
Italienisches Handels- und Wirtschaftsrecht
Das Handbuch behandelt die für den grenzüberschreitenden Rechtsverkehr wichtigsten Bereiche des wirtschaftsnahen Privatrechts: Das Recht des Handelsunternehmens (u.a. Unternehmensregister, handelsrechtlich Bevollmächtigte, Kennzeichen- und Wettbewerbsrecht), die Hilfspersonen und Absatzmittler, das Gesellschaftsrecht, Kaufrecht und Transportrecht, das Insolvenzrecht und das Internationale Privat- und Verfahrensrecht. Die Neuauflage berücksichtigt die gesamte Rechtsentwicklung und Rechtsprechung der wichtigsten Gebiete des italienischen Wirtschaftsprivatrechts: u.a. die neueste Rechtsprechung zum Handelsvertreterrecht, die Online-Gründung von Gesellschaften mbH (s.r.l.), nach der Gesetzesverordnung Nr. 183/2021;  im Kaufrecht die vertragsähnliche Qualifikation der c. i. c. bei einem „contatto sociale“ (2016) sowie die Formfragen des elektronischen Geschäftsverkehrs und bei den smart contracts (contratti intelligenti), die große Insolvenzrechtsreform zum 15.7.2022 (Codice della crisi d'impresa), im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht das Verhältnis zum EU-Kollisionsrecht (u.a. zu den Verordnungen Rom I und Rom II) sowie die große Schiedsverfahrensrechtsreform zum 1.7.2023.

€139.00*
Italienisches Handels- und Wirtschaftsrecht

Das Buch behandelt die für den grenzüberschreitenden Rechtsverkehr wichtigsten Bereiche des wirtschaftsnahen Privatrechts. Die Neuauflage berücksichtigt die gesamte Rechtsentwicklung auf diesen Gebieten seit 2002.

€138.00*
Menschenrechte im Unternehmenskontext (Textsammlung)

Der Titel in Kürze:

- Einführung des Herausgebers
- Ausführliche Checkliste für die Anwendbarkeit des LkSG im Unternehmen
- Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LKSG)
- ILO-Kernarbeitsnormen
- Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte
- Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte
- UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
und viele weitere Texte

 

Auch verfügbar als E-Book (als PDF)

€39.00*
Niederländisches Wirtschaftsrecht
Dieses Handbuch gibt einen Überblick über das niederländische Zivil- und Zivilprozessrecht. Neben dem Gesellschaftsrecht stellt es das allgemeine Vertragsrecht und besondere Rechtsgebiete wie das Kaufrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Insolvenzrecht usw. dar. Es deckt damit das gesamte Recht der Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften ab einschließlich Buchhaltungsvorschriften und Corporate Governance. Auch Rechtsformen wie Genossenschaften und Stiftungen werden ausführlich behandelt, ebenso im Rahmen des Vertragsrechts die AGB.Handelsvertretung, Vertriebsvertrag, Franchisevertrag und Factoringvertrag werden genauso erläutert wie Probleme der Kreditsicherung über Pfandrechte, Eigentumsvorbehalt und Bürgschaften oder Hypotheek, ebenso individuelles Arbeitsrecht und Mitbestimmung; weitere Themen sind Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht und Zivilprozessrecht. Ein steuerrechtlicher Teil rundet das Werk ab.Ein derart umfassendes Buch zum niederländischen Recht ist neu; es füllt damit eine große Lücke. Das Handbuch soll eine Grundlage für Richter, Rechtsanwälte, Syndikusanwälte und sonstige am niederländischen Recht interessierte Juristen bieten.

€179.00*
Praxisleitfaden Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)

Der Titel in Kürze:

- Hintergründe zum Thema Wirtschaft und Menschenrechte
- Menschenrechtliche Risikoanalyse
- Entwicklung einer Menschenrechtsstrategie
- Geschützte rechtliche Interessen
- Hinweisgebersysteme

 

Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB)


€69.00*
Praxisleitfaden zum neuen Produktsicherheitsrecht
Zeitnah nach Erscheinen auch als E-Book erhältlich.Am 13. Dezember 2024 tritt in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union die Verordnung (EU) 2023/988 über die allgemeine Produktsicherheit ("GPSR") in Geltung. Es handelt sich um die umfangreichste Reform des europäischen Produktsicherheitsrechtes seit Jahrzehnten. Die GPSR entwickelt bereits bestehende Pflichten von Unternehmen im Bereich der Produktsicherheit weiter und berücksichtigt erstmals bislang vernachlässigte Risiken im Zusammenhang mit neuen Technologien und im Bereich des Online-Handels. Da die Vorschriften der GPSR mit einigen Ausnahmen auf alle Produkte Anwendung finden, werden sich sehr viele Unternehmen rechtzeitig auf die neuen Regeln einstellen müssen. Dieser Praxisleitfaden gibt eine leicht verständliche Einführung zur GPSR. Den Beginn macht eine Einordnung der neuen Verordnung in das Gesamtsystem des europäischen Produktsicherheitsrechts. Diese Zusammenhänge sind für das Verständnis der GPSR wesentlich, weil diese manche Fragen nicht selbst regelt, sondern hierfür auf andere Rechtsakte verweist. Den Hauptteil des Buches nimmt die Erläuterung der wesentlichen Vorschriften der GPSR ein. Zentrale Aspekte sind in diesem Zusammenhang die Bewertung der Sicherheit von Produkten, die einzelnen Pflichten der Wirtschaftsakteure sowie die nun wesentlich erweiterten Vorschriften zu Sicherheitswarnungen und Produktsicherheitsrückrufen. Neu sind insbesondere die verpflichtende Nutzung des Safety-Business-Gateway und des Safety-Gate-Portals, die Rückverfolgbarkeitsanforderungen für bestimmte Produkte, die Pflichten für Anbieter von Online-Marktplätzen, die verpflichtende "Rückrufanzeige" und die Möglichkeit von Verbandsklagen. Auch wenn die GPSR in Deutschland – wie in allen Mitgliedsstaaten – direkt anwendbar ist, müssen manche Vorschriften dennoch gesondert auf nationaler Ebene beschlossen werden. Der Praxisleitfaden stellt daher auch den aktuellen Entwurf für die Anpassung des deutschen Produktsicherheitsgesetzes an die GPSR vor. Das Werk schließt mit einer Bewertung der GPSR bzw. einem Ausblick auf die weitere Rechtsentwicklung.

€69.00*
Publizität und die Verbindung von Rechten im Kontext von Wertpapieren und Bucheffekten
Am Kapitalmarkt sind elektronische Register allgegenwärtig. Ob Wertpapiere oder Kryptotoken, die Instrumente werden nur elektronisch gespeichert. Der deutsche Gesetzgeber hält trotzdem für Wertpapiere und Kryptotoken weiterhin an der rechtlichen Konstruktion des Wertpapiers, einer Sache und einer Urkunde fest. Auch im neuen Gesetz über elektronische Wertpapiere werden registrierte Finanzinstrumente (unnötig) zu Sachen und Wertpapieren fingiert. Dieser Ansatz behindert nachhaltig die Weiterentwicklung und Internationalisierung des deutschen Rechts und auch die Harmonisierung des Rechts im Rahmen eines Europäischen Kapitalmarktes. Im Werk werden die Grundlagen zur rechtlichen Konstruktion der Wertpapiere und der registrierten Rechte mit gleicher Bestimmung (Bucheffekten) erforscht. Auf der Grundlage des deutschen und des polnischen Rechts wird eine Theorie entwickelt, die Wertpapiere und Bucheffekte in einem kohärenten System vereint und als Publizitätsmittel darstellt. Sie umfasst gleichermaßen Kryptotoken, Kryptowährungen und sonstige Registerrechte, selbst Non-Fungible Token. Die Theorie eröffnet einen möglichen Weg das deutsche urkundenbasierte System auf ein modernes registerbasiertes System umzustellen.

€89.00*