Kartellrechtliche Innovationstheorie für digitale Plattformen

101,87 €
Bruttopreis zzgl. Versandkosten Lieferzeit 2-4 Werktage

2021, 420 Seiten, Broschur
978-3-8005-1753-4

Der Titel in Kürze:

- Verhältnis zwischen Kartellrecht und Datenschutzrecht
- Verhältnis zwischen Innovation und Kartellrecht
- Kartellrechtliche Einordnung digitaler Plattformen

Auch verfügbar als E-Book (als PDF oder ePUB) u.a. bei
Thalia / Hugendubel
Menge
Lieferzeit 2-4 Werktage

 

Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei.

Die vorliegende Arbeit untersucht zum einen das Verhältnis zwischen Kartellrecht und Datenschutzrecht, wie es auch Gegenstand des Facebook-Beschlusses des BGH war, zum anderen das Verhältnis von Innovation und Kartellrecht.

Im Kontext der Dynamik des Wettbewerbs und der Bedeutung von Wissen in der Informationsgesellschaft formuliert sie eine Theorie zur Findung kartellrechtlicher Entscheidungen unter Unsicherheit und Dynamik. Die daraus resultierende materielle Abwägungslehre bezieht die wirtschaftsverfassungsrechtlichen Grundrechte und Grundfreiheiten ein, die als wahrgenommene tatsächliche Entfaltungsfreiräume für Innovation stehen können.

978-3-8005-1753-4

Angaben zum Buch

Auflage
1. Auflage 2021
Seitenzahl
420 Seiten
Verlag
Deutscher Fachverlag
Reihe
Kommunikation & Recht
Ausstattung
Broschur
Höhe (cm)
210
Breite (cm)
148
Sachgebiete
Datenschutzrecht
Zielgruppen
Rechtsanwälte, Gerichte, Forschende auf den Gebieten von Kartellrecht, Datenschutzrecht im Kontext digitaler Plattformen

Weitere Empfehlungen für Sie