close

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Fundamentale Rechtsfragen zur künstlichen Intelligenz

(AI Law)

84,76 €
Bruttopreis zzgl. Versandkosten Lieferzeit 2-4 Werktage

1. Aufl. 2019, 272 Seiten, kt.
978-3-8005-1700-8

Rechtlicher Schutz von Algorithmen, Deep Learning und Robotik vor dem Hintergrund des Patent- und Urheberrechts und dem Geschäftsgeheimnisschutz.

Menge
Lieferzeit 2-4 Werktage

 

Innerhalb Deutschlands und Österreichs versandkostenfrei.

Bereits heute erfasst Künstliche Intelligenz („KI“) alle Lebensbereiche des Menschen. Ein Algorithmus entscheidet, ob wir einen Kredit bekommen, welche Filme wir schauen oder was wir kaufen sollen. Durch Deep Learning sind Maschinen in der Lage in vielen, auch hochqualifizierten Berufen besser und schneller zu agieren als Menschen.

"Ich fürchte, künstliche Intelligenz könnte die Menschheit insgesamt ersetzen. Wenn Menschen Computerviren erstellen, wird jemand eine künstliche Intelligenz entwickeln, die sich selbst verbessert und vermehrt. Dies wird eine neue Lebensweise sein, die den Menschen übertrifft."
Stephen Hawking, (*8. Jan. 1942 - † 14. März 2018)

Gleichzeitig steigen die Investitionen in KI stetig, denn der Return on Invest (ROI) verspricht exponentiell zu werden. Überall auf der Welt, insbesondere in Silicon Valley, wird daher an der Entwicklung von KI geforscht und es werden Milliarden investiert.

Diskussionen über KI kümmern sich oft nur um philosophische oder technische Fragen, selten aber um juristische Antworten. Mit dem vorliegenden Werk nimmt der Autor den Leser mit auf eine Reise in die rechtliche Betrachtung von KI. Neben den grundlegenden Fragen, was KI aus jur. Sicht überhaupt ist, gibt er u.a. Antworten darauf, wie Algorithmen lizenziert werden können. Wie kann das Erlernte beim „Deep Learning“ geschützt werden und wie muss mit der Haftung und dem Datenschutz bei KI umgegangen werden? Was ist überhaupt ein Cyborg und welche rechtlichen Implikationen ergeben sich in diesem Zusammenhang? Wie wirkt sich KI auf die Arbeitswelt aus, welche rechtlichen Herausforderungen ergeben sich beim Autonomen Fahren und was könnte uns zukünftig bevorstehen? Diese und viele weitere Fragen prüft und beantwortet der Autor mit vorliegendem Werk.

978-3-8005-1700-8

Angaben zum Buch

Auflage
1. Aufl. 2019
Seitenzahl
272
Verlag
Fachmedien Recht und Wirtschaft
Reihe
@kit-Schriftenreihe
Ausstattung
Broschur
Höhe (cm)
210
Breite (cm)
148
Gewicht (g)
442
Sachgebiete
Computernetzwerke und maschinelle Kommunikation
Gewerblicher Rechtsschutz, Geistiges Eigentum
IT- und Kommunikationsrecht, Postrecht
Künstliche Intelligenz
Maschinelles Lernen
Patentrecht
Recht
Recht bestimmter Jurisdiktionen und bestimmter Rechtsgebiete
Schutz vertraulicher Informationen, Geschäftsgeheimnisse
Urheberrecht
Zielgruppen
Anwälte, Unternehmensjuristen, Wirtschaftsjuristen, Ingenieure, Physiker, Mathematiker, Informatiker, Datenschutzexperten, Manager